Innovative und nachhaltige Umwelt- und Verfahrenstechnik

GEGENSTROMABSORBER

Waschverfahren zur Abgasbehandlung können grundsätzlich für alle in der Waschflüssigkeit löslichen Stoffe eingesetzt werden.
GEGENSTROMABSORBER

Dabei können gesundheitsschädliche Einstoff- und Mehrstoffluftzusammensetzungen ebenso wie umweltgefährdende und geruchsbelastende Stoffe abgereinigt werden. Dazu zählen unter anderem Halogenwasserstoffe, SO2, Ammoniak, Schwefelwasserstoffe und flüchtige organische Lösemittel, aber auch Salz- und Flusssäure sowie VOCs. Durch die Abscheideraten der Wäschersysteme im Bereich von 90-95%, können die in der TA-Luft bzw. der BimSchV festgelegten Emissionsgrenzwerte sicher erreicht und gewährleistet werden.

Für die sichere und effektive Einhaltung dieser Schadstoff-Grenzwerte setzen wir auf den Einsatz von Gegenstromwaschkolonnen mit strukturierter Packung. Hierbei machen wir uns den Masseübergang von löslichen Rohgasbestandteilen und dem Waschmittel (Absorbens) zu nutze.

Das Rohgas wird der Kolonne im unteren Kolonnenbereich zugeführt und durch die strukturierte Packung geleitet. Die Packung wird durch die oberhalb angeordnete Flüssigkeitsverteilung benetzt, sodass sich auf der Packungsoberfläche ein Waschmittelfilm bildet. Dieser gewährleistet eine maximale Austauschfläche zwischen Rohgasstrom und Waschmittel, sodass die abzureinigenden Stoffe in den Solvent absorbiert werden. Dem gereinigten Abluftstrom werden, bevor er am Kolonnenkopf als Reingas der Umgebungsluft zugeführt wird, durch einen Tropfenabscheider die Waschmittelpartikel entzogen. Für die Minimierung der Betriebsmittelkosten wird das Waschmittel im Kreislauf gefahren, ständig messtechnisch überprüft und ggf. chemisch ausgeglichen.

    Vorteile unserer Gegenstromwäscher:
  • Keine Schlupfbildung durch gleichmäßige Anströmung der Packung
  • Große Austauschfläche zwischen Sorbens und Rohluft sorgt für maximalen Stoffübergang an der Phasengrenzfläche
  • Geringe Betriebskosten durch geringen energetischen Aufwand
  • Geringe Waschmittelkosten durch Kreislaufführung
  • Geringe Betriebsmittelkosten durch geeignete Mess- und Regelungstechnik
  • strukturierte Packung sorgt für weitaus weniger Druckverlust als in der Füllkörperpackung (Grids)
  • Hohe Wirkungsgrade auch bei sich ändernder Rauchgaszusammensetzung mit Konzentrationsspitzen
  • Geringe Revisions-/ und Instandhaltungskosten

Bilder