Innovative und nachhaltige Umwelt- und Verfahrenstechnik

scr-kat-Regeneration

Die Regeneration von Katalysatoren ist oftmals eine adäquate Alternative zur bedeutend kostenintensiveren Katalysatoren-Neubeschaffung. Auch eine Einlagerung von regenerierten Katalysatoren für die Minimierung von Stillstandszeiten ist in der Feuerungstechnik ein häufiges Mittel zur Kostenreduktion.
Regeneration

Die Regeneration ist ein Verfahren welches sich als eine Wiederaufbereitung einer Reaktionsoberfläche erklären lässt. Damit auf der Oberfläche des Katalysators eine Reaktion stattfinden kann, muss das Abgas bestimmte verfahrenstechnische Parameter aufweisen. Die Temperatur, die Geschwindigkeit oder die Gasfeuchte spielen ebenso eine große Rolle wie die Beladung des Abgases mit Staub und sonstiger Fracht aus den Verbrennungsprozessen. Die Oberfläche des Katalysators weist eine bestimmte Zusammensetzung und Beschaffenheit auf, die sich bei Einhaltung bestimmter Parameter des Abgases, als Reaktionsoberfläche darstellt. Diese Reaktionsoberfläche kann nach Abnutzung wieder aufdotiert werden. Diesen Vorgang nennt man Regeneration.

Die Firma terra-care betreibt mit Ihrem Kooperationspartner EnBW auf Basis eines Dauernutzungsrechtvertrags eine Anlage zur Katalysatorregeneration. Der Katalysator wird in dem empirisch optimierten Regenerationsverfahren ausgebaut, gereinigt und abschließend durch in einer speziellen Regenerationslösung aufdotiert. Abschließend wird der Regenerationserfolg durch eine labortechnische Aktivitätsanalyse der Katalysatoroberfläche dokumentiert. Nach der Analyse erfolgt die Freigabe zum Wiedereinbau der Katalysatoren. Durch die Regeneration lassen sich bei fast gleichbleibender Katalysatorfunktionalität Einsparungspotentiale von bis zu 50% gegenüber der Neubeschaffung generieren.