Innovative und nachhaltige Umwelt- und Verfahrenstechnik

systeme

systeme
Für die Reinigung von Abluftzusammensetzungen, die aus mehreren komplexen Schadstoffkomponenten bestehen, ist der Einsatz von einstufigen Wäschersystemen nicht zielführend. Daher setzen wir zum Einhalten der geforderten Emissionsgrenzwerte mehrstufige Systeme ein. Die Auslegung erfolgt zusammensetzungsspezifisch und nach Schadstoffanteil in der Abluft. Hierbei kommen sowohl chemisch-chemisch als auch chemisch-biologische Wäschersysteme zum Einsatz. Ein klassisches Beispiel ist eine mit Ammoniak und Schwefelwasserstoff belastete Abluft, welche im Gegenstromabsorber nicht einstufig neutralisierbar ist. Hierfür haben wir in der Vergangenheit eine zweistufige Wäschersystemlösung umgesetzt:

1
1.Stufe:

chemische Absorption des Ammoniaks durch Wasser und Neutralisation mit H2SO4 im Gegenstromwäscher.

2
2.Stufe:

biologischer Abbau des Schwefelwasserstoffs durch mikrobakterielle Abbaumechanismen in H2O und CO2 im Biotricklingfilter.

Grundsätzlich können wir mit unseren Wäschersystemen alle wasserlöslichen Schadstoffe aus der Abluft entfernen. Im Falle von hohen Anteilen an unlöslichen Stoffen in der Abluft können die mehrstufigen Wäschersysteme einer Adsorberanlage vorangeschaltet werden, sodass die Belastung der Adsorptionskörper bedeutend verringert wird.

Bilder